DIY: Die perfekten Locken

Lange, gesunde Haare stehen bei Frauen seit Menschengedenken für Schönheit. Die Mädels unter euch werden es allerdings kennen: Haare sind niemals so unproblematisch, wie es uns die Werbeslogans auf unseren Shampoos und Schaumfestigern glauben machen wollen. Stattdessen verhalten sie sich  meistens eher so, wie höhere Mathematik: Unberechenbar. Besonders nach dem Aufstehen.

Morgens sieht man also erstmal aus wie Strubbelpeter. Hat man es dann auch noch eilig, lassen sie sich nicht einmal durchkämmen. Und will man gar zu einer Party, funktioniert plötzlich auch mit Gewalt und Glätteeisen nichts mehr.

Aber keine Sorge: Ich habe für euch heute die ultimative Methode, wie ihr nie wieder einen Bad Hair Day haben müsst! Das Versprechen lautet: Haare wie vom Friseur – Und das schon innerhalb von 2 Minuten nach dem Aufstehen – Ganz ohne Bürste. Glaubt ihr nicht? Tja, dann geht ihr jetzt am Besten als allererstes Duschen und probiert anschließend selbst meinen ultimativen Locken-Trick aus.

 

Jetzt aber genug geredet; hier kommt endlich mein Geheimrezept für die perfekte Haarpracht:

Zuallererst einmal solltet ihr, wie bereits gesagt, ganz normal duschen und euch die Haare föhnen. Anschließend kämmt ihr sie einmal gründlich durch und macht euch einen hohen Pferdeschwanz (und zwar wirklich „hoch“ – am besten á la „Assipalme“ 😉 ).

Nun teilt ihr 1/4 eures Pferdeschwanzes ab und dreht die Strähne von unten an, bis zu eurem Haargummi, um eine Papillotte auf. Wer keine Papilotten zuhause hat, der kann übrigens auch ganz normales Klopapier dafür benutzen.

Oben angekommen klappt ihr die Papilottenenden um (oder knotet das Klopapier zusammen) und steckt das Röllchen mit je einer Haarklammer rechts und links fest. Das Gleiche macht ihr auch mit den 3 übrigen Vierteln eurer Haare. So, das war’s schon – Jetzt wartet ihr entweder 3-4 Stunden ab, oder ihr geht einfach schlafen. Ich selbst lasse die Papilotten meistens über Nacht drin; da der Pferdeschwanz so hoch auf eurem Kopf ist, drückt und sticht euch nichts, egal, wie unruhig ihr schlaft – Versprochen!

Am nächsten Morgen entfernt ihr dann einfach die Haarklammern, Papilotten und das Haargummi.  Danach zieht ihr die 4 Locken etwas auseinander und sprüht ordentlich Haarspray hinein – Und schon seid ihr perfekt gestylt!

Am besten halten die Locken übrigens, wenn ihr Haarlack verwendet. Ich benutze dafür bereits seit mehreren Jahren Taft Power Haarlack Stufe  5 von Schwarzkopf. Wenn eure Haare allerdings nicht ganz so dick und schwer sind, wie meine, reicht mit Sicherheit auch ein weniger starkes „Geschütz“, um eure Locken 1 bis 2 Tage lang in Form zu halten.

So, das war’s auch schon von mir – Jetzt seid ihr dran! Ran an die Mähnen und ausprobiert. Wer mag, kann ja sein Ergebnis hier vorstellen. Allen anderen wünsche ich noch einen schönen Samstagabend!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s